REFA-Techniker Module IE

Die REFA-Techniker Module IE werden als Seminar zusammengefasst mit insgesamt 112 Seminarstunden

Produktions- und Lagerlogistik

Ein effizienter Materialfluss und eine ausgefeilte Lagerlogistik gehören zu den betrieblichen Erfolgsfaktoren. Wie können die Durchlaufzeiten gesenkt, die Kosten reduziert und die Prozesse systematisch optimiert werden? Erfahren Sie in diesem Seminar, wie mit Hilfe des neu entwickelten REFA-Standardprogramms der betrieblichen Logistik die Ist-Situation und -Prozesse im Unternehmen, einschließlich des Lagers, analysiert, bewertet, optimiert und die Ergebnisse kontrolliert werden können. Ebenfalls neu: Ein anschauliches Fallbeispiel verdeutlicht die Vorgehensweise und den Methodeneinsatz.

Seminarziele

  • Sie können mit dem REFA-Standardprogramm logistische Prozesse zielgerecht und systematisch optimieren.
  • Sie können die logistischen Grundstrukturen im Unternehmen analysieren und Optimierungspotenziale identifizieren.
  • Sie wissen, welche Lager- und Transportmittel für die jeweiligen Lagerarten und Materialflüsse einsetzbar sind.
  • Sie optimieren Logistikprozesse mit geeigneten Strategien.
  • Sie können Instrumente zum Controlling der Logistikprozesse einsetzen.

Seminarinhalte

  • REFA-Standardprogramm der betrieblichen Logistik
  • Logistikarten
  • Logistikanalyse
  • Ausgewählte Logistikmethoden zur Prozessoptimierung
  • Lagerarten
  • Transportarten
  • Logistikoptimierung – Strategien
  • Logistikcontrolling
  • Fallbeispiele / Planspiel

Seminarablauf
32 Seminarstunden

Zertifikat
Nach einer erfolgreichen schriftlichen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis.

Gestaltung von Produktionssystemen mit REFA

Wie sind Produkte fertigungs- und montagegerecht zu gestalten? Welche Methoden sollten im Betrieb genutzt werden, um das Produktionssystem weiterzuentwickeln? Wie ist vorzugehen, um Arbeitssysteme anforderungsgerecht zu planen und zu gestalten? Diese und weitere Fragen bearbeiten Sie im Seminar anhand von realitätsnahen Fallstudien und mit Hilfe der bewährten REFA-Methodik, ergänzt um neue REFA-Standardprogramme. Somit erhalten Sie fundierte theoretische Grundlagen kombiniert mit praktischen Anwendungsfällen.

Seminarziele

  • Sie können Produktionssysteme nach REFA-Produktionsprinzipien verbessern, gestalten und standardisieren.
  • Sie wissen, worauf es bei der Produktentwicklung ankommt, insbesondere hinsichtlich einer fertigungs- und montagegerechten Gestaltung.
  • Sie können ein Montagesystem nach den Anforderungen der Wirtschaftlichkeit und Ergonomie planen.

Seminarinhalte

  • Produktionssystemgestaltung – Einführung
    -Entwicklungsstufen und Nutzen von Produktionssystemen
    -Verschwendungsarten nach Toyota vs. Ablauf- und Zeitartensystematik nach REFA
    -Produktionssysteme mit REFA konfigurieren
    -Simulation einer Lieferkette
    -REFA-Produktionsprinzipien – Standardisieren, Verbessern und Führen
    -Simulation einer Serienmontage
    -Globale Produktionsstrategien
    -Fallstudie zur Produktionssystemgestaltung
  • Montagegerechte Produktgestaltung
    Produkt- und Dienstleistungsprozess (PEP)
    -Produktinnovation vs. Prozessoptimierung
    -Funktion des Industrial Engineering (IE) im PEP
    -Analysemethoden und Gestaltungsansätze zur montagegerechten und ergonomischen
    Produktgestaltung
    -REFA-Standardprogramm PEP und montagegerechte Produktgestaltung
    -Checklisten und Fallstudie zur Analyse montagegerechter Produktgestaltung
  • Anforderungsgerechte Arbeitssystemgestaltung
    -Grundlagen der Montagesystemgestaltung
    -REFA-Standardprogramm Montagesystemgestaltung
    -REFA-Morphologie der Montage
    -Lean-Ansätze der Montagesystemgestaltung
    -Fallstudie zur Arbeitssystemgestaltung

Seminarablauf
40 Seminarstunden

Zertifikat
Nach einer erfolgreichen schriftlichen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis.

Optimieren der Wertschöpfung mit REFA

Wie optimieren wir komplexe Prozesse mit Methode? Wie können wir unseren Wertstrom – vom Wareneingang bis -ausgang – optimieren? Wie sind die Betriebsmittel zu managen, so dass sich Investitionen möglichst schnell amortisieren? Diese und weitere Fragen bearbeiten Sie im Seminar anhand von Fallstudien und mit Hilfe der bewährten REFA-Methodik, ergänzt um neue REFA-Standardprogramme. Basierend auf praktischen Anwendungsfällen erhalten Sie fundierte methodische Grundlagen, um die Wertschöpfung in Ihrem Unternehmen zu optimieren.

Seminarziele

  • Sie können mit dem REFA-Standardprogramm Prozesse zielgerecht und systematisch optimieren.
  • Sie wissen, wie die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Betriebsmitteln systematisch zu verbessern ist.
  • Sie können das REFA-Standardprogramm Wertstrommethode anwenden.

Seminarinhalte

  • Prozessoptimierung mit Methode
    -REFA-Standardprogramm Prozessoptimierung
    -Ansätze für Prozessoptimierungen in Betrieben
    -Prozessoptimierung über Projekte und KVP
    -Prozessfähigkeit und statistische Prozesskontrolle
    -Statistische Versuchsplanung
    -Fallstudie zur Produktionssystemgestaltung
  • Management von Betriebsmitteln
    -Betriebliche Realität im Betriebsmitteleinsatz – Allgemeine Herausforderungen, Ziele und die 16 Verlustarten
    -Total Productive Maintenance (TPM)
    -REFA-Standardprogramm Betriebsmittelmanagement
    -Kennzahlen zur Beurteilung von Verlusten bei maschinellen Bearbeitungsprozessen
    -Gestaltungsmethoden zum Eliminieren/Reduzieren von Verlusten bei maschinellen Bearbeitungsprozessen
    -TPM-Organisation
    -Fallstudie zum Methodeneinsatz
  • Gestaltung des Wertstroms
    -Strom der Wertschöpfung – Betriebliche Herausforderungen und Notwendigkeit zur Wertstromgestaltung
    -Wertstrommethode – Herkunft, Charakteristika und Einordnung in die REFA-Systematik
    -REFA-Standardprogramm Wertstrommethode (Wertstromanalyse, -design, -bewertung, -management)
    -Fallstudie zur Wertstrommethode

Seminarablauf
40 Seminarstunden

Zertifikat
Nach einer erfolgreichen schriftlichen Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Termine und Preise!